Beruf

Mit gezielter Vorbereitung zum Bewerbungsgespräch

Von  | 

Manche Menschen haben eine natürliche Begabung sich in Stresssituationen ganz natürlich und entspannt von Ihrer besten Seite zeigen zu können, doch selbst dann bedarf es einiges an Vorbereitung, um ein Jobinterview mit den besten Voraussetzungen bestreiten zu können, denn eine offene Persönlichkeit ist nicht alles. Ganz im Gegenteil, Personalchefs achten neben dem Auftreten und den eigentlichen Fähigkeiten eines Bewerbers auch auf andere Eigenschaften und sie haben schon unzählige Bewerbungsgespräche hinter sich, um einen unvorbereiteten Bewerber entlarven zu können.

Das Unternehmen kennenlernen

Möglicherweise haben Sie mit Ihrer Ausbildung für den Master in Data Science, wie sie hier zu finden ist – https://www.bbs.unibo.eu/hp/master-fulltime/master-in-data-science-2/ für Ihr zukünftiges Unternehmen schon direkt ins Schwarze getroffen, aber Ihr Auftreten während des Bewerbungsgesprächs wird dennoch den entscheidenden Faktor darstellen.

Sind Sie einmal zum Bewerbungsgespräch eingeladen worden ist die erste Hürde geschafft. Doch bei welchem Unternehmen haben Sie sich überhaupt beworben? Recherchieren Sie Ihren potenziellen zukünftigen Arbeitgeber und haben Sie die Antworten auf folgende Fragen parat.

  • Wie ist das Unternehmen aufgebaut?
  • Welche Leistungen erbringt das Unternehmen?
  • Wie groß ist das Unternehmen und welche Position hat es am Markt?
  • Was ist die Unternehmensphilosophie?
  • Wer ist Ihr Personalchef / Gesprächspartner?

Diese Informationen können bei einem Jobinterview von unschätzbarem Wert sein, denn es ermöglicht Ihnen bessere Antworten auf Fragen des Personalchefs geben zu können, da Sie ein umfangreicheres Bild davon haben, wie das Unternehmen tickt und welchen Bedarf es hat. Zudem zeugt es von starkem Interesse und Eigeninitiative, ein weiterer Pluspunkt für eine Bewerbung. Wie sieht es denn auch aus, wenn Sie in Ihrem Motivationsschreiben von Ihrem Drang, Einsatz und Willen prahlen aber sich auf der anderen Seite keine 10 Minuten Zeit genommen haben, um überhaupt herauszufinden für welche Werte das Unternehmen steht?

Besonders nützlich ist es heutzutage auch den Namen des Personalchefs, der mit Ihnen das Bewerbungsgespräch führen wird zu googlen (er oder sie wird dies ebenfalls machen), um während eines Gesprächs auf etwaige Interessen oder Gemeinsamkeiten eingehen und schneller eine nähere Verbindung zum Gesprächspartner aufbauen zu können.

Sicherheit, Auftreten und Körpersprache

Doch genauso wichtig, wie eine solide Basis an Wissen über das Unternehmen vorzeigen zu können, ist es seine eigene Bewerbung auswendig zu kennen, sowie ein entsprechend seriöses Auftreten zu haben. Und mit Auftreten ist weitaus mehr gemeint, als lediglich ein gebügeltes Hemd.

Fast alle Informationen, die ein Personalchef über Sie hat, stammen aus der eigenen Bewerbung. Das bedeutet einerseits, dass Ihnen ungenaue Antworten auf Fragen während dem Bewerbungsgespräch sofort auf den Kopf fallen werden, wenn sie sich nicht mit den Angaben in den Bewerbungsunterlagen decken. Auf der anderen Seite ermöglicht es Ihnen gewisse Fragen schon im Vorfeld zu erahnen und sich auf sie vorbereiten zu können, da ein Personalchef die Bewerbung selbst als Ausgangspunkt für das Interview verwenden wird.

Versuchen Sie auch sich selbst gut in Szene zu setzen. Das beginnt bei Ihrem Auftreten, wird durch die Wahl Ihrer Kleidung unterstützt und über die Körpersprache noch besonders hervorgehoben.

Dabei können schon die kleinen Dinge zählen, wie beispielsweise mit dem Mitbringen und Führen von Notizen während dem Bewerbungsgespräch. Es ist weniger wichtig eine detaillierte Abhandlung zu verfassen – schließlich sind es Ihre Notizen – sondern lediglich den Eindruck zu vermitteln, dass man Interesse am Gegenüber und dessen Beitrag an der Konversation hat.

In weiterer Folge kann Ihnen auch Ihre Körpersprache einen Strich durch die Rechnung machen, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Vor allem dann, wenn Sie eher introvertiert oder schüchtern sind, können die Signale, die Ihr Körper sendet vom Gegenüber als Langeweile aufgefasst werden. Ein sicheres Auftreten, gute Haltung sowie Aufmerksamkeit und Aktivität während dem Bewerbungsgespräch sind von unheimlich großer Bedeutung. Bei Unsicherheiten schadet eine Vorbereitung im Vorfeld auf keinen Fall.

Das Bewerbungsgespräch ist ohne Zweifel die Schlüsselstelle bei der Sie sich den Wunschjob sichern können. Zeigen Sie, was Sie dem Unternehmen bringen würden. Nur mit der richtigen Vorbereitung und Motivation kann man einen Personalchef von sich überzeugen und den Traumjob absichern und dazu gehört es auch sich selbst in Szene zu setzen, aktiv zu sein und das Job-Interview nicht als Verhör anzusehen, bei dem es nur Ihre Aufgabe ist, Antworten auf Fragen zu geben, sondern ebenso wichtig ist sich aktiv einzubringen.

Die Redaktion auf warkly.de informiert Sie mit interessanten Artikel über die Themen Jobs, Office und Business.

Datenschutzinfo